Kreisliga, 11.11.18

VfB Leimen - VfR Walldorf 3:0 (0:0)

Kein Glück beim Tabellenführer

Trotz einer sehr guten ersten halben Stunde gab es beim Tabellenführer leider nichts zu holen.

Konzentriert erkämpfte sich unser Team ein Übergewicht und die Mehrzahl an Chancen. Erst danach zeigte Leimen, warum sie ein Spitzen-Team ist. Nach einem Eckball von uns, konterten die Leimener unsere Defensive aus und gingen in der 50. Minute in Führung. Nachdem in der 60. Minute das 2:0 durch einen tollen Spielzug fiel, war das Spiel entschieden. Unsere Mannschaft konnte Leimen nicht mehr gefährden. In der 70. Minute fiel nach einem Eckball dann sogar noch das 3:0. Insgesamt fiel die Niederlage etwas zu hoch aus. Sie war aber in Summe verdient.


Kreisliga, 19.10.18

VfR Walldorf – SpVgg Baiertal 5:1 (2:0)

Herausragender Sieg beim Kerwe-Spiel

Vor einer tollen Kulisse mit mehr als 150 Zuschauern war viel geboten. Das Angebot der extra für das Kerwe-Spiel eingeführten VfR-Schorle wurde reichlich genutzt.

Baiertal begann sehr stark und setzte unsere Defensive gehörig unter Druck. In den ersten 20 Minuten hätte Baiertal 2:0 führen können, aber unser Torhüter Hakan Derin hielt unser Tor sauber. Nach dieser Drangphase musste der Gegner seinem hohen Tempo Tribut zollen und wir kamen zu ersten Chancen. Bis zur Pause konnten wir diese konsequent in Tore verwandeln. Tim Müller und Jan Heck waren erfolgreich zum 2:0-Pausenstand. Die zweite Halbzeit ging dann klar an unsere Mannschaft. Tim gelang in der 50. Minute das 3:0 und das Spiel war damit entschieden. Es ging nur noch um die Höhe des Sieges. Co-Trainer Jan Heck und Tim Müller mit seinem dritten Tor nutzten 2 der reichlichen Torchancen zum 5:0. Baiertal konnte in der letzten Minute noch den verdienten Ehrentreffer erzielen. Damit ist unsere junge Mannschaft jetzt mit 5 Siegen aus den letzten 6 Spielen nah an die Spitzengruppe herangerückt.


Kreisliga, 14.10.18

1. FC Wiesloch - VfR Walldorf 3:1 (1:1)

Diesmal keine Punkte

Nach 6 Spielen ohne Niederlage gab es am Sonntag erstmals wieder keine Punkte.

Kevin Taylor konnte unsere Mannschaft nach einem Steilpass von Tim Müller in der 19. Minute in Front bringen. Die Führung des VfR hielt fast bis zur Pause. In der 44. Minute fiel der Ausgleich. In der 70. Minute fiel dann sogar die Führung für Wiesloch. Das 3:1 in der Nachspielzeit war dann die Entscheidung.


 

Kreisliga, 7.10.18

VfR Walldorf – VfL Heiligkreuzsteinach 2:0 (2:0)

Siegesserie hält

Gegen den Aufsteiger aus Heiligkreuzsteinach erspielten sich unsere Spieler eine Menge Chancen. Tim Müller konnte innerhalb von 8 Minuten einen Doppelpack erzielen, so dass es nach 12 Minuten bereits 2:0 für uns stand. Mit der Sicherheit des Vorsprungs gelangen viele Spielzüge. Einzig die Chancenverwertung war mangelhaft. Von den Gästen kam in der ersten Hälfte kein einziger Angriff auf unser Tor. Nach der Pause traten die Gäste offensiver auf. Mit aller Macht wollten sie den Anschlusstreffer. Die größeren Spielanteile konnten sie jedoch nicht in gute Chancen oder sogar Tore umwandeln. Unser Spiel war hierbei überraschend zerfahren und unsere Konter wurden nicht konsequent zu Ende geführt. Nur Okan Kaplan konnte noch kurz vor Schluss die beste Chance an den Pfosten „nageln“.

Mit dem 4. Sieg in Folge sind wir nun auf Platz 6 gestiegen und können nun beruhigt von Spiel zu Spiel denken. Damit sollte in dieser Saison kein Gedanke mehr an Abstieg verschwendet werden.


Kreisliga, 3.10.18

SG Horrenberg - VfR Walldorf 1:3 (1:2)

Dritter Sieg in Folge beim Titelaspiranten

Bereits nach 5 Minuten war Horrenberg dank seines Top-Torjägers Starey in Führung gegangen. Mit dem Selbstbewusstsein zweier Siege im Gepäck kämpften wir weiterhin um jeden Ball. Viele vielversprechende Angriffe konnten nicht genutzt werden. Erst Stefan Seiler in der 22. Minute konnte spektakulär aus 45m zum Ausgleich treffen. Tim Müller hatte dabei den gegnerischen Torwart entscheidend irritiert. Weiter blieb unsere Mannschaft am Drücker und das „Kopfballungeheuer“ Arne Kuhrs schlug nach einer Ecke kurz vor der Pause wieder zu. Mit dieser 2:1 Führung gingen wir in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte konnte Horrenberg sich nicht viele Chancen erarbeiten. Unsere Defensivabteilung stand sehr sicher. Unsere Konter waren weitaus gefährlicher und Tim Müller erzwang ein Eigentor zum 1:3-Endstand. Damit war der dritte Sieg in Serie und Platz 9 perfekt.