Kreisliga 28.3.18

VfR Walldorf – FC Dossenheim 1:3 (0:1)

Verdiente Heim-Niederlage

Gegen den FC Dossenheim kassierten unsere Jungs ihre erste Heim-Niederlage in der Rückrunde. Der Gegner spielte einfach und schnörkellos. Dabei war es bis zur 26 Minuten noch torlos, da Dossenheim auch wenig Torgefahr erzeugt. Das 0:1 fiel dann nach einer Dreifach-Chance. Wir waren bei diesem Spielzug nicht hart genug am Mann.

Auch in der zweiten Hälfte konnten die Zuschauer nicht ein Aufbäumen der Rot-Schwarzen erkennen. In der 73. Minute konnte Dossenheim durch einen sehenswerten, direkt verwandelten Freistoß das 0:2 erzielen. Damit war die Entscheidung gefallen. Das 0:3 wurde ermöglicht durch eine weitere Unachtsamkeit der Defensive. Das 1:3 von Tim Müller war nur noch Ergebniskosmetik. Dem guten Torwart und der Innenverteidigung war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel. An diesem Tag fehlte der Mannschaft die Laufbereitschaft, das Zweikampfverhalten und die Leidenschaft. Diese Eigenschaften sind notwendig für den Abstiegskampf und müssen im nächsten Heimspiel gegen Pfaffengrund wieder zum Tage gebracht werden.


Mittwoch-Spiel gegen Dossenheim

Am Mittwoch trifft die erste Mannschaft auf den Abstieger aus der Landesliga FC Dossenheim.

Es geht um jeden Punkt gegen den Abstieg. Ein Dreier muss her.

Kreisliga 25.3.18

FC Rot - VfR Walldorf 1:1 (1:0)

Glücklicher Punkt im Lokalderby

Eine ganz schwache erste Halbzeit von beiden Mannschaften sahen die vielen mitgereisten Zuschauer am Sonntag in Rot. Kurz vor der Pause nutzte der FC Rot eine der wenigen Chancen zum 1:0. Unsere Defensive glänzte durch Inaktivität. Nach der Pause machte die Heimmannschaft noch mehr Dampf. Als wir dann nach einer Stunde Spielzeit durch eine gelb-rote Karte dezimiert waren, zeichnete sich eine Niederlage ab. Jedoch lief es ab diesem Zeitpunkt besser und wir konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Mit dem letzten Angriff gelang uns dann doch noch der umjubelte Ausgleich. Tim Müller verwertete eine Vorlage von Jojo Bensch.


Derby-Time!

 

Am Wochenede trifft die erste Mannschaft im Derby auf den FC Rot. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit unsere langjährigen Mitspieler und Freunde Marco Zetsche und Manuel Sailer. Auf ein faieres Spiel in Rot. Die zweite Mannschaft spielt zeitgleich bei der Union Heidelberg.

 



Trauer um Anton Nagl

Der VfR Walldorf trauert um Anton Nagl.

Anton Nagl hat als Walldorfer und in seiner Eigenschaft als Vorsitzender von Anpfiff ins Leben sich neben vielen anderen Projekten auch speziell um den Jugendfussball in Walldorf bemüht und verdient gemacht. Er war es, der den VfR Walldorf ansprach und als Kooperationspartner von Anpfiff ins Leben e.V. gewinnen konnte. Doch damit nicht genug. Er wollte, dass die beiden Vereine FC Astoria und VfR Walldorf mit ihren großen Jugendabteilungen eine gemeinsame Jugendarbeit in Walldorf betreiben sollten. In mehreren Gesprächen über einen längeren Zeitraum hinweg gelang es ihm schließlich, beide Vereine von einer gemeinsamen Jugendarbeit zu überzeugen und die Rahmenbedingungen hierfür zu schaffen. Diesen Stand haben wir auch heute noch, auch wenn dies leider aufgrund der Intervention vom Verband nicht mehr unter dem gemeinsamen JSG Walldorf laufen darf. Trotz der nach außen hin wieder unterschiedlichen Vereinsnamen läuft die Kooperation aber weiterhin unter dem Dach von Anpfiff ins Leben weiter.

Dies war nur durch das hartnäckige und ständige Nachhaken von Anton möglich, der auch dieses Ziel intensiv verfolgte und sich nicht davon abbringen lies. Und es schließlich auch zu einem erfolgreichen Abschluss brachte. Danke Anton für deinen Einsatz und deine Entschlossenheit, Projekte anzugehen und auch umzusetzen.

Der VfR Walldorf hat Anton Nagl viel zu verdanken und wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Für den VfR Walldorf e.V.

Jörg Gottwald, 1. Vorsitzender