VfR Walldorf – 1. FC Dilsberg 7:0 (5:0)

 

Bei bestem Fußballwetter standen sich der VfR und der Gast aus Dilsberg gegenüber. Das erste Highlight ereignete sich bereits vor dem Anpfiff, als die frischgekrönte Spargelkönigin Luisa symbolisch den Anpfiff durchführte. Als es dann los ging, dauerte es keine 2 Minuten bis die Gastgeber bereits das erste Mal jubeln durften. Tim Müller reagierte nach einem Abpraller des Torwarts am Schnellsten und traf zum frühen 1:0 (2.). Der VfR blieb weiterhin am Drücker, jedoch dauerte es bis zur 12. Minute ehe der VfR erneut jubeln durfte. Torschütze war diesmal Kevin Tayler. Die Gäste, die bereits seit einigen Wochen als Absteiger aus der Kreisliga feststehen, beschränkten sich weiter nur mit verteidigen, so dass das Spiel nur in eine Richtung ging. Bis zur Pause fielen noch drei weitere Treffer für den VfR. Die Torschützen waren wiederum Müller (18., 20.) und Jan Heck (35.). Somit ging es beim Stand von 5:0 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel merkte man beiden Mannschaften die hohen Temperaturen an, so dass das Spiel vor sich hinplätscherte. Nichtdestotrotz durfte die Heimmannschaft noch zwei weitere Male jubeln. Torschützen waren Okan Kaplan mit dem 6:0 (79.) und Nabil Djallouli mit dem 7:0 (82.). Dies war auch der Endstand. Nach dem Spiel begab sich die Mannschaft auf den Spargelmarkt und feierte den höchsten Sieg in der Kreisliga der Vereinsgeschichte.