VfL Heiligkreuzsteinach – VfR Walldorf 1:1 (0:0)

Am Ostermontag war man zu Gast beim VfL Heiligkreuzsteinach. Bei sommerlichen Temperaturen taten sich beide Mannschaften schwer ins Spiel zu finden. So waren Chancen in der 1. Halbzeit Mangelware. Nach einer knappen halben Stunde mussten die Rot-Schwarzen einen Rückschlag verarbeiten, nachdem N. Yüksel nach seiner zweiten gelben Karte des Feldes verwiesen wurde. Doch die Gastgeber konnten die zahlenmäßige Überlegenheit nicht nutzen und es ging mit 0:0 in die Pause.

Nach der Pause versuchten die Gastgeber die nummerische Überlegenheit besser auszunutzen und sich geduldig Chancen herauszuspielen. Doch entweder waren es Schüsse aus der Distanz oder die Abwehr um Kapitän Bensch war zur Stelle. Etwa eine Viertelstunde vor Schluss kam es für den VfR noch schlimmer, da J. Bensch nach einem Foulspiel die zweite gelbe Karte sah und ebenfalls des Feldes verwiesen wurde. So mussten die Rot-Schwarzen bis zum Schluss eine doppelte Unterzahl überstehen. Jedoch hatten die Gastgeber von nun an nicht Chancen im Minutentakt, vielmehr konnten die Gastgeber die Überzahl nicht gut ausspielen uns so wurde es nur nach Standardsituationen wirklich gefährlich. So fiel auch das Tor der Gastgeber kurz vor Schluss, als nach einer Ecke der Stürmer des VfL am schnellsten schaltete und aus kurzer Distanz zur Führung traf. Doch der VfR zeigte Moral und nach einer tollen Einzelaktion von Djallouli ging dessen Flanke an die Hand des Abwehrspielers und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Den fälligen Strafstoß verwandelte Müller sicher. Dies war auch gleichzeitig der Endstand.