Kreisliga, 19.8.18

VfR Walldorf – SG Horrenberg 2:4 (1:2)

Tag der Elfmeter

Gegen den Titelaspiranten aus Horrenberg spielten wir wie beim Pokalspiel vor 3 Wochen 2:4. Eine lange Freistoßflanke flog ungehindert durch unsere Reihen und wurde vom Gegner locker zum 0:1 nach einer Viertelstunde verwertet. Nach einem Foulspiel an unserem Debütanten Dominik Honecker vollstreckte Jan Heck in der 25. Minute eiskalt zum Ausgleich per Strafstoß. Leider gingen wir im Gegenzug umgehend wieder in Rückstand. In der 37. Minute konnte unserer Torwart Sebastian Ertl überragend einen Elfmeter der Gäste entschärfen und so gingen wir mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Auch nach der Pause ging es mit einem Elfmeter weiter. Horrenberg erzielte damit das 1:3.

Nachdem in der 60. Minute sich der Gegner durch einen groben Angriff an unserem Torhüter mit einer roten Karte selbst dezimierte, kam noch einmal Hoffnung auf. Jedoch wurden die Chancen teilweise kläglich vergeben. Insgesamt konnten wir trotz Überzahl nur wenig Druck aufbauen. Fünf Minuten vor Schluss fiel dann die endgültige Entscheidung zum 1:4. Jan Heck konnte in der Nachspielzeit noch Ergebniskosmetik betreiben. Das 2:4 fiel - wen wundert es - durch Elfmeter.

Jetzt geht es darum nicht den Kopf hängen zu lassen, denn es kommen noch leichtere Gegner. Die junge Mannschaft muss jetzt konsequent an der Abstellung der Fehler arbeiten und als Einheit auftreten. Dann gibt es auch wieder Siege zu bejubeln.