Kreisliga 27.5.17

VfR Walldorf - VfB Eberbach 3:1 (2:0)

Manuel Sailer verabschiedet sich mit Dreier-Pack

Bei sehr hohen Temperaturen zeigte unsere Mannschaft ein gutes Spiel. Viele Chancen wurden herausgearbeitet. Manuel Sailer konnte davon 2 verwerten. Beide wurden perfekt von Tim Müller vorbereitet. Eberbach war bemüht und konnte nach 60 Minuten den Anschlusstreffer erzielen. In der 71. Minute fiel dann das entscheidende 3:1 durch Manuel.

Mit diesem Sieg konnten wir die Runde erfolgreich auf Platz 7 beenden. Nach der Hinrunde waren wir noch Tabellen-Schlusslicht. Der Aufschwung trug die Handschrift unseres Trainer-Gespanns Dimo Tsatsopitas und Jan Heck, die im Oktober die Leitung übernahmen. Die Mannschaft, die nahezu komplett aus „Walldorfer“ Spielern besteht, hat sich trotz der schwierigen Kabinensituation zu einem echten Team zusammengefunden.

Nach dem Spiel wurde der Saisonschluss mit den Fans gebührend gefeiert und einige Spieler und Funktionäre verabschiedet.

Sven Bickel wird berufsbedingt kürzertreten und uns wie Sebastian Brock nach Rauenberg verlassen. Samet Kurnaz verlässt uns aufgrund seines Studiumbeginns. Manuel Sailer sucht bei unserem Nachbarn FC Rot eine neue Herausforderung. Vor allem Manuel Sailer war mit seinen Toren (108 Tore in 165 Spielen) und seinem Engagement auch außerhalb des Spielfelds eine große Stütze unseres Vereins. Wir wünschen allen 4 Spielern viel Erfolg bei Ihren neuen Herausforderungen. Ihr seid weiterhin gerne gesehen in der VfR-Familie.

Klaus Sailer und Rolf Barth (beide Spielausschuß) sowie Andreas Winter (Organisator des Sonntagsverkaufs) wurden ebenfalls herzlich verabschiedet. Klaus und Rolf waren die Garanten für den Weg aus der C-Klasse in die Kreisliga. Sie waren immer da und wollen jetzt auch die Sonntage abseits des Fußballplatzes genießen. Vielen Dank euch Dreien. Ihr werdet eine große Lücke hinterlassen.

5 Neuzugänge stehen bereits fest. An weiteren wird noch gearbeitet. Auch das Funktionärsteam im Hintergrund arbeitet an neuen Ideen.


Kreisklasse C 28.5.17

VfR Walldorf 2 – Union Heidelberg 1:2 (0:1)

Niederlage zum Saison-Abschluss

Nach gutem Beginn musste unsere Zweite nach 10 Minute den Rückstand verdauen. Dies gelang jedoch nicht besonders gut. Viele Fehlpässe und lange Bälle, die problemlos von der gegnerischen Abwehr entschärft wurden, führten zu einem ereignisarmen Spiel. Als dann auch nach 68 Minuten das 0:2 fiel und wir durch eine rote Karte dezimiert waren, kam unsere Mannschaft überraschend besser ins Spiel. Markus Lang schoss das 1:2 und es gab noch einige sehr gute Ausgleichschancen. Jedoch konnte keine dieser Chancen genutzt werden. Hier wäre leicht mehr drin gewesen.

Mit einem 8. Platz bei 18 gestarteten Teams konnte ein guter Mittelfeldplatz erreicht werden. Einige Spiele wurden leichtfertig vergeben. Dies verhinderte ein noch besseres Abschneiden der Mannschaft unseres Trainer-Gespanns Kai Vetter und Maurice Bös.


Der VfR Walldorf geht mit beiden Trainerteams in die kommende Runde.

Der VfR Walldorf geht auch in der kommenden Kreisliga Saison mit dem Trainerteam Dimon Tsatsopitas und Jan Heck an den Start.
Somit wird die äußerst erfolgreiche Rückrunde von Vereinsseite honoriert.
Mit Blick in die kommende Runde, zu der etliche junge, sehr talentierte Spieler zum Kader stoßen werden, schauen wir sehr hoffnungsvoll in die Zukunft.
Auch mit dem Trainerteam der zweiten Mannschaft, Kai Vetter und Maurice Bös, geht der VfR in die kommende Runde der Kreisklasse C West.

Komplettiert wird der Trainerstab durch Kay Bletsch, der als Torwarttrainer fungiert.


Wir wünschen dem kompletten Trainerstab eine harmonische und erfolgreiche Zusammenarbeit.


 

Neuzugang

Der VfR Walldorf vermeldet den ersten externen Neuzugang!

Sebastian Ertl (Torwart) vom SV 98 Schwetzingen hat sich uns angeschlossen.

Sebastian ist 21 Jahre alt.

Seine bisherigen Stationen lauten:

FV Brühl / SV Rohrhof / SV 98 Schwetzingen

 

Herzlich willkommen in unserer VfR Familie!


 

 

Kreisliga 17.5.17

VfR Walldorf – FC Rot 6:3 (5:3)

8 Treffer in einer Hälfte

An diesem herrlichen Frühsommerabend wurde viel für das zahlreiche Publikum geboten. Unsere Mannschaft legte los wie die Feuerwehr. Nach 10 Minuten stand es bereits 3:0. Zuerst schloss Nuri Enes Yüksel eine schöne Kombination ab. Mesut Gören schoss das 2:0. Dann erkämpfte sich Florian Hoffmann das 3:0 begünstigt durch einen Torwartfehler. Aber auch Rot blieb gefährlich und erzielte den Anschlusstreffer. Nun war Nabil Djallouli doppelt dran und es stand 5:1 nach 30 Minuten. Rot gab aber nie auf und kam durch 2 Treffer kurz vor der Pause wieder auf Schlagdistanz. Nach der Pause war unser Team bedacht nicht das 5:4 zu kassieren. Das Spiel war offen blieb aber lange ohne weitere Tor. Erst in der Nachspielzeit konnte Jan Heck einen Strafstoß zum 6:3 Endstand unter die Latte hämmern.